«Tagesanzeiger» Interview mit Daniela Marino

Eigentlich wollte Daniela Marino Professorin werden, doch dann machte ihr Forschungsteam am Kinderspital Zürich bei der Züchtung von menschlicher Haut solche Fortschritte, dass sie sich über Nacht entschied, die Firma Cutiss zu gründen. Nun setzt die 36-jährige Mutter alles daran, den Weltmarkt für Eigenhaut-Transplantation zu erobern.
Scroll to Top

Newsletter

Would you like to contact us as a journalist?

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.